ELFER UPDATE

Start der Herrenmannschaften in die Rückrunde

Am kommenden Wochenende startet der SV Wanne 1911 mit voller Energie in die Rückrunde der Saison 2024. Während die Herrenteams wieder in den Ligabetrieb einsteigen, steht für die Damenmannschaft ein Testspiel auf dem Programm.

Unsere Damenmannschaft des SV Wanne 1911 wird am Sonntag um 13:00 Uhr am Sportplatz Berghofen gegen SpVg Berghofen II antreten. Ein letzter Test bevor es auch für unsere Mädels in der kommenden Woche gegen den SV Waldesrand Linden wieder um Punkte geht.

Zeitgleich beginnt auch für unsere Oberjontekts die Rückrunde. Das Team, welches nach einer erfolgreichen Hinrunde auf dem vierten Platz überwinterte, steht vor einer anspruchsvollen Aufgabe. Sie treffen auf den ungeschlagenen Tabellenführer, die zweite Mannschaft des SV Wacker Obercastrop. Ein echter Prüfstein für die Jungs von Trainer Pierre Monzner.

Unsere zweite Mannschaft spielt ebenfalls am Sonntag um 15:00 Uhr gegen den FC Marokko Herne. Beide Teams befinden sich in der oberen Tabellenhälfte und trennen nur sechs Punkte. Ein Sieg würde den Schwarzen Raben helfen, sich weiter in der Tabelle nach oben zu arbeiten.

Auch für unsere Erste geht es jetzt wieder darum, Punkte zu sammeln. Die Mannschaft um Franko Pepe und Peter Adamek treffen um 15:30 Uhr auf BW Westfalia Langenbochum. Beide Teams haben bisher 26 Punkte gesammelt, jedoch hat der SV Wanne die Nase durch ein besseres Torverhältnis vorne. Ein hart umkämpftes Spiel, bei dem es darum geht, den Anschluss an die Spitze zu halten.

Zwei Siege, Zwei Niederlagen

24. Spieltag – Saison 2023/2024 SV Wanne 1911 vs. SV Vestia Disteln 0:2 Verdiente Niederlage für unsere Erste. Nach dem frühen Rückstand hatte man gute

Zum Beitrag

Drei Siege und ein Remis

23. Spieltag – Saison 2023/2024 Sportfreunde Wanne vs. SV Wanne 1911 1:1 Tor: Al Hussein Gerechte Punkteteilung im Derby. Gegen einen sehr tiefstehenden Gastgeber war

Zum Beitrag

Damen ziehen ins Finale ein

Unsere Damen stehen im Kreispokalfinale 2024! In der altehrwürdigen Glückauf-Kampfbahn in Gelsenkirchen sicherte man sich durch einen souveränen 5:1-Sieg das Finalticket. Bereits in der ersten

Zum Beitrag