Verdiente Niederlage in Herne 70

  • Freigegeben in Zweite
sg herne 70Im Spiel gegen die Verfolger aus Herne 70 kombinierte man zeitweilig gefällig, hatte mehr Spielanteile, doch ging der Zweiten komplett die Durchschlagskraft ab. Ohne die beruflich verhinderten Kühmel, Kutkin und Thavarasa, den kranken Max Reuß und die frühe verletzungsbedingte Auswechslung von Peplinski kam Wanne 11 nur im ersten Durchgang zu nennenswerten Chancen durch Weber. Bereits in Minute 22 vernatzte der gegnerische Stürmer gleich eine Reihe Elfer Defensivleute und schob gekonnt zum 1:0 ein. Der Toptorjäger der 70er Christoper Wachhorst stellte in der 58. Minute den Endstand mit einem unhaltbaren Distanzschuss her. Hier lag heute der Unterschied: während Lukowiecki eine höhere Niederlage der Zweiten gegen die agile Offensive der Gastgeber mehrfach verhinderte, konnte die zwangsweise komplett umgekrempelte 11er-Offensive nie den Druck ausüben, um dem Spiel die erhoffte Wendung zu geben. Trotzdem ist man weiterhin Tabellenzweiter. Am nächsten Sonntag kommt es im Heimspiel zum Duell mit dem Tabellenvorletzten SFT Bickern Wanne. Anstoß an der Hauptstraße ist um 13:00 Uhr. Das Hinspiel ging mit 1:0 an die Elfer.
 
Aufstellung:
Lukowiecki - Bostanci, Ehm, Giustolisi, Köhler - Braun, Resch - Sellke, Thumerer (69. Winkel), Weber - Peplinski (18. Kadamli)
 
weiterlesen ...

Serie der Dritten gerissen

  • Freigegeben in Dritte

sg herne 70Dritte verliert Spiel in Herne 70

Heute gastierten die Oberjonteks bei der SG Herne 70. Das Spiel fing sehr gut an, denn schon nach gut zwei Minuten konnte Markus Kowalski eine Ecke zur 1:0 Führung verwandeln. Die Vorgabe, das Spiel der Heimmannschaft zu überlassen, konnte in der Anfangsphase gut umgesetzt werden. Leider wurde es frühzeitig verpasst die Führung auszubauen, um so noch mehr Sicherheit in das Spiel zu bringen. Nach einer Viertelstunde verlor man jedoch mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel. in dieser Phase konnte Herne 70 einen Konter nach einer Ecke der Elfer zum 1:1 Ausgleich verwerten. Trotz des Rückschlages erspielte sich die Mannschaft einige gute Möglichkeiten, die aber nicht von Erfolg gekrönt wurden. In der 37. Minute folgte der nächste Nackenschlag, eine Ecke konnte nicht geklärt werden und so konnte ein SG Spieler die zweite Flanke aus kurzer Distanz zum 2:1 einnicken. So ging es dann auch in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel und der Halbzeitansprache wollte das Team weiter Druck auf das Tor der Siebziger ausüben. Man konnte den Gegner immer wieder tief in die eigene Hälfte drängen, jedoch fehlte die Genauigkeit im Abschluss. So musste man auf den Ausgleich bis zur 61. Minute warten. Marvin Leickel konnte einen Freistoß aus zentraler Position zum nicht unverdienten Ausgleich in die Maschen zirkeln. Scheinbar war dies der Weckruf für die Hausherren, denn in den folgenden Minuten war Herne 70 wieder Spielbestimmender. Nach einer Ecke konnte der Libero leichtfertig zur erneuten Führung einköpfen. Von diesem Gegentreffer konnte sich die Mannschaft nicht erholen und nur weniger Minuten später erhöhte das Heim Team auf 4:2. Auch ein Anrennen in der Schlussphase brachte keinen Torerfolg. Bei Schüssen von Oliver Dülken und Timo Mundt rettete zweimal das Aluminium. Es schien, als wenn an diesem Sonntag das Glück nicht auf der Seite der Elfer Drittvertretung war.

Am Ende muss man sich den Vorwurf machen, gute Chancen liegen gelassen und hinten zu viele Fehler gemacht zu haben. So ist nun die Serie von fünf ungeschlagenen Spielen gerissen. Nächste Woche hat man jedoch die Möglichkeit eine neue Serie zu starten, wenn um 14:30 Uhr Sportfreunde Treff Bickern-Wanne zu Gast an der Hauptstraße ist.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren