Dritte

Dritte (16)

Oberjonteks siegen zum Auftakt

Nach der Cranger Kirmes stand erst heute für unsere 3. Mannschaft der Meisterschaftsauftakt in der neueingruppierten Kreisliga B 1 gegen SuS Pöppinghausen an. Bis auf Musi Kaya, der nach dem Urlaub seinen Trainingsrückstand wettmachte, vertraute der berufliche verhinderte Trainer Torsten Schlapp komplett dem Gerüst der 3. Mannschaft. Von Beginn an entwickelte sich ein kurioses Spiel, welches von vielen leichten Fehlern in den Defensivleistungen und dadurch bedingt von vielen hochkarätigen Torchancen geprägt war. Aber auch der Schiedsrichter prägte das Spiel. Bereits nach wenigen Minuten waren 5 Spieler verwarnt, obwohl keine großartigen Fouls vorkamen. Er pfiff jedoch sehr konsequnet, was sich hinterher noch bemerkbar machen sollte, gottlob nicht für uns. Nach 30 Minuten hätte es gut und gerne 4-4 stehen müssen, es hieß aber immer noch 0-0-, als der Außenstürmer abermals durch war und die Mitte bediente. Pöppinghausen führte und legte einige Minuten später durch einen 20 Meter - Schuss zur 2-0 Führung nach. Durch Paddy Peruch kamen wir vor der Pause noch zum Anschluss, was fürs Spiel wichtig war. Auch in der 2. Halbzeit entwickelte sich ein Spiel mit offenen Visier. In der 63. Minute gelang Christopher mit einem Schuss aus 6 Metern der Ausgleich. Kurz danach gab es gelb-rot für einen Pöppinghauser Spieler. 5 Minuten später kam es zum Laufduell zwischen Sandro und einem Abwehrspieler, Sando war einen Tick schneller, es kam zu einer Berührung, der Schiri pfiff kurz vor dem Strafraum Freistoß, wertete die Situation als Notbremse und gab sofort Rot. Eine ziemlich harte Entscheidung. In doppelter Unterzahl gab Pöppinghausen aber nicht auf und erspielte sich weiter Chancen, die ungeutzt blieben. In der 80. Minuten eroberte Sebastian sich den Ball (man hätte auf Foul entscheiden können) an der Strafraumgrenze, bediente Sandro sofort in der Mitte, der zum 4-2 einschoss.  Eigentlich die Entscheidung, auch wenn Pöppinghausen weiter nach vorne spielte, aber glücklos blieb. Sandro machte dann kurz vor Schluss mit seinem zweiten Treffer den Deckel drauf.

Ein kurioses Spiel war beendet, welches auch 10-9 hätte ausgehen können; alle Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Beide Mannschaften haben noch einige Arbeit im Gesamtdefensivverhalten. Kompliment und Glückwunsch an unsere Oberjonteks für den tollen Einstand in der KLB 1. Nach dem 2-0 Rückstand das Spiel zu drehen, ist aller Ehren wert und zeigt, dass sich die harte Trainingsarbeit ein stückweit schon ausgezahlt hat. Kompliment aber auch an den Gast, die gut gespielt haben und sich obwohl sie sich durch die Entscheidungen benachteiligt fühlten, besonnen weiter agiert haben.

Am Sonntag geht es dann für unsere 3. Mannschaft beim aktuellen Tabellenführer Pantringshof weiter. Mal sehen, was geht.

weiterlesen ...

Scheibenschießen beim Test gegen Altenbochum

War es Fußball oder eher eine andere Sportart, fragten sich gestern die Zuschauer an der Elfer Anfield Road.

Im Testspiel der Oberjonteks gegen Post Altenbochum II machten es die Vorderleute ihren Torleuten nicht leicht. Am Ende hieß der Sieger SV Wanne 11 III und zwar mit 8-6 Toren (nein es gab keine Verlängerung oder gar Elfmeterschießen).

Sofort mit offenen Visier fingen beide Mannschaften an und das änderte sich über 90 Minuten kaum. Unsere Truppe spielte in Halbzeit 1 gar nicht mal schlecht, ließ sich aber immer wieder ausspielen und lag zur Halbzeit mit 4-2 hinten. In Halbzeit 2 agierte man dann druckvoller, vergass aber auch die Defensive, jedoch konnte man die Partie komplett drehen.Hut ab dafür.

Es ist bei dem Ergebnis nicht schwer, zu erahnen, wo in den nächsten Wochen der Fokus der Trainingsarbeit liegen wird.

Torfolge:

0-1,1-1 Atze,1-2,1-3,2-3 Sandro, 2-4,3-4 Paddy, 4-4 Torsten,4-5,5-5 Torsten, 6-5 Paddy, 6-6, 7-6 Paddy, 8-6 Torsten

weiterlesen ...

Oberjonteks bezwingen Eisenbahner

Dritte Mannschaft feiert Sieg im Derby gegen ETuS Wanne

svw11Am heutigen Sonntag hatte unsere Drittvertetung die Nachbarn aus dem Franzpark zu Gast. Doch zunächst ein kleiner Rückblick auf die letzten Wochen. Nach der Niederlage gegen Rasensport Wanne, konnten unsere Oberjonteks "nur" ein 2:2 gegen den Tabellennachbarn SC Constantin einfahren. In einem ausgeglichenen Spiel, welches auch 5:5 hätte ausgehen können, konnte die frühe Führung nicht lange gehalten werde und man kassierte noch vor der Pause den 2:1 Rückstand. Da man zu keiner Zeit aufsteckte, wurde der Ausgleich erzielt und einer weiterer wichtiger Punkt eingefahren. Im darauf folgenden Heimspiel gegen das Schlusslicht ESV Herne zeigte man leider ein sehr schwaches Gesicht. Wieder war eine frühe Führung nicht ausreichend, um drei Punkte an der Anfield Road zu halten. Der Tabellenletzte erzielte den verdienten Ausgleich und entführte so einen Punkt aus Wanne.

Letzte Woche stand nun ein, trotz des nun schon sechsten Aufeinandertreffens, sehr unnötiges Spiel auf dem Plan - Platzderby. Auch wenn die Anzeichen im Vorfeld doch für unsere zweite Mannschaft standen, rang man diesen, am Ende verdient, einen Punkt ab. Die Jonteks von Trainer Dominik Lange gingen mit drei Spieler aus dem Landesliga-Kader ins Rennen, wo hingegen die Oberjonteks um Trainer Frank Tebus personell aus dem letzten Loch pfiffen. Doch da Fußball keine Mathematik ist, entwickelte sich ein sehr ansehnliches Spiel. Die Oberjonteks konnten schon sehr früh durch Stephan Agarmann in Führung gehen und verwalteteten das Spiel bis zur 85. Minute. Erst dann musste man sich dem Anrennen der Zweitvertetung geschlagen geben und den Ausgleich vom Favoriten hinnehmen. Letztlich nicht ganz unverdient, doch trotzdem sehr schade für unsere Oberjonteks, die sich nie aufgegeben und um jeden Ball gefightet haben - Chapeau !

Doch kommen wir zurück zum Spiel gegen ETuS. Schon von Anfang an konnte der Ball gut in den eigenen Reihen gehalten werden und einige Chancen resultierten daraus. Nach zehn Minuten konnte Björn Brock eine Flanke ins lange Eck verwerten - 1:0. Im Anschluss wurde der Ball zu oft leichtfertig abgegeben und nach gut einer halben Stunde setzte sich ein Spieler der Eisenbahner über rechts durch und steckte in die Mitte, der Stürmer erzielte im Nachsetzen den Ausgleich. Doch quasi im nächsten Angriff erzielte Ferhad Dag die erneute Führung (29. Minute). Drei Zeigerumdrehungen später konnte ETuS jedoch schon wieder ausgleichen, nach einer Ecke stand der Spieler am zweiten Pfosten frei und nickte zum 2:2 ein. Nach der Pause merkte man den Gästen die konditionellen Defizite an, nach kurzer Ruhephase schlug es innerhalb von 13 Minuten gleich drei mal in Gehäuse der Eisenbahner ein. Christopher Glaubig, Sandro Rettinghausen und noch einmal Glaubig schraubten das Ergebnis auf 5:2 hoch. Nun war der Gast geschlagen und es wurde versäumt, ein noch höheres Ergebnis zu erzielen.
Letztlich ein ungefährdeter Sieg für unsere Oberjonteks, Glückwunsch!

Am nächsten Sonntag geht es zum Auswärtsspiel nach Röhlinghausen. Anstoß am Volkshaus ist um 15 Uhr.

 

weiterlesen ...

Rasensport Wanne bezwingt Dritte

rasensport wanneEine Gute Halbzeit reicht nicht

Nach dem erkämpften Sieg in Fortuna Herne, mussten sich unsere Oberjonteks diese Woche leider mit 2:4 geschlagen geben.
In Halbzeit 1 konnte noch gut gegen den Tabellendritten mitgehalten werden und die frühe Führung der Gäste wurde schnell durch Christopher Glaubig ausgeglichen (8. und 15. Minute). Kurz darauf konnte sogar die Führung, durch Senioren-Neuling Nico Wünnenberg, erzielt werden (24.Minute). Bis zur Pause erspielten sich beide Mannschaften noch einige Chancen. Leider wurde das Ergebniss noch vor der Halbzeit auf 2:2 gestellt (36.Minute).

In der zweiten Halbzeit hatte man hingegen dem Gegner nichts entgegen zu setzen und kassierte nach der Pause zwei Gegentreffer. Man konnte sich von diesem beiden Toren nicht erholen und verlor so am Ende, aufgrund der zweiten Halbzeit, verdient mit 4:2 gegen Rasensport Wanne.

Am nächsten Sonntag treffen die Oberjonteks auf den SC Constantin II. Anstoss ist dort schon um 13 Uhr.

weiterlesen ...

Dritte Mannschaft holt erste Punkte in 2015

Frühes Tor bringt Sieg in Fortuna Herne

fortuna herneDas Jahr 2015 fing wirklich nicht gut für unsere Dritte Mannschaft an, auf die ordentliche Vorstellung gegen SV Holsterhausen folgte eine schwache gegen RWT Herne und so stand man weiterhin ohne Punkte dar. Die Verfolger aus der Abstiegsregion konnten hingegen Punkten, man war also gewarnt, sich nicht auf das Punktepolster auszuruhen. So war das heutige Spiel ein Richtungsweisendes, welches möglichst gewonnen werden sollte.

Das Spiel auf dem nassen Kunstrasen war, von der ersten Minute an, sehr zerfahren. Der Ball wurde sehr schnell und fand so selten den eigenen Mann. Die Umstellung, nur mit einem Abräumer vor der Abwehr und dafür mit einem zweiten Stürmer zu agieren, ließ in der Anfangsphase einige Lücken in der Elfer Hintermannschaft zu. Doch Schlussmann Sascha Lukowicki entschärfte die Chancen von Fortuna gekonnt sicher. Nach einem Lattentreffer von den Heimherren, schnappte sich unser Tormann im nachsetzen das Leder und schlug sofort lang ab. Ferhad Dag verlängerte den Ball mit dem Kopf gut in den Lauf von Oliver Dülken und dieser flankte schnell und flach in den 16er. Dort stand Christopher Glaubig frei und netzte nach seiner Annahme zu Führung für die Oberjonteks ein. Im weiteren Verlauf von Halbzeit Eins, entstanden auf beiden Seiten mehrere Chancen, die jedoch nicht zum Erfolg führten.
In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, viele Chancen für beide Teams. Die besseren hatten jedoch eindeutig unsere Oberjonteks. Da aber keine, der durchaus zwingenden, Chancen von Erfolg gekrönt waren, mussten die Elfer weiterhin zittern. Eine Führung mit nur einem Tor ist immer eine spannende Situation, das Spiel wurde immer hektischer. Der Schiedsrichter konnte die Situation nicht beruhigen und stiftete mit nicht gegebenen Elfmetern für beide Mannschaften noch mehr Unruhe. Unsere Dritte konnte zum Glück die knappe Führung ins Ziel retten und so die ersten Punkte in 2015 einfahren.

Dieser Sieg war enorm wichtig und gibt hoffentlich Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben. Aufgrund der Osterfeiertage findet das nächste Spiel am nächsten Montag statt. Gegner ist dann an der heimischen Anfield Road Rasensport Wanne. Anstoß wie gewohnt um 15 Uhr

weiterlesen ...

Oberjonteks - Erneut keine Punkte

Tor von RWT Herne wie verriegelt

sv wanne 11Die Oberjonteks traten im ersten Heimspiel nach der Winterpause gegen RW Türkspor aus Herne an.

Da man im Hinspiel dem Gegner auch in Unterzahl lange Paroli bieten konnte, wollte man im Rückspiel etwas Zählbares mitnehmen. Doch leider sollte auch diesmal nichts mitgenommen werden. In Halbzeit eins wurden die Bälle leichtfertig im Mittelfeld her geschenkt und viele Abspiele fanden nicht den Mitspieler. RWT versuchte es meist mit langen Bällen, die jedoch oft viel zu lang geschlagen waren. Auch wenn es auf beiden Seiten Chancen gab, ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Unsere Oberjonteks müssen wohl in der Halbzeit geschlafen haben, denn nach der Pause übernahm der Gast sofort das Zepter und stellte das Ergebnis mit einem Doppelschlag auf 0:2. Von diesem Schock sollte sich unsere Dritte nicht mehr erholen. Im weiteren Verlauf des zweiten Durchganges kamen zwar mehr Bälle zum eigenen Mann, doch das Tor unserer Gäste schien wie verriegelt. Es konnten sich einige gute Chancen erspielt werden, doch auch die zusätzlich eingewechselten Offensivkräfte, brachten keinen Erfolg. So fing man sich in der Nachspielzeit das dritte Gegentor und verlor somit mit 0:3.

Nächste Woche wartet mit Fortuna Herne ein aktuell abstiegsbedrohtes Team auf unsere Dritte. Doch wenn man den Ergebnissen Glauben schenken darf, scheint man sich dort noch nicht geschlagen zu geben und weiter auf den Verbleib in der Kreisliga B zu hoffen. So muss unbedingt ein Dreier her, sonst werde die bisher gesammelten 19 Punkte, schnell zu wenig sein für unsere Dritte. Anstoß ist um 13 Uhr in Horsthausen.

weiterlesen ...

Engagierte Leistung der Dritten wird nicht belohnt

Trotz vieler guter Phasen im Spiel ist der Spitzenreiter nicht zu schlagen

Nach der lasv holsterhausenngen Winterpause ging es zum ersten Spiel in 2015 direkt zum, noch ungeschlagenen, Tabellenführer SV Holsterhausen. Trotz einer holprigen Vorbereitung mit nur einem Sieg aus drei Testspielen ging die 3. Mannschaft mit einem vollbesetzten Kader in das Spiel.

Die Heimmannschaft nahm das Heft sofort in die Hand und versuchte, meist mit langen Bällen, hinter die Abwehr zu kommen. So gelang es auch nach zehn Minuten dem Stürmer, eine Flanke ins Tor der Elfer zu bugsieren. Trotz des frühen Rückstandes, lies sich die Dritte nicht beirren und versuchte weiterhin tief zu stehen und vorne schnelle Angriffe aufzuziehen. Nach einer schönen Kombination auf der rechten Seite und der daraus folgenden Flanke, konnte Oliver Dülken in der Mitte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Torsten Schlapp zum 1:1 (18.Minute). Der Ausgleich war nicht ganz unverdient, denn man konnte auch im Anschluss immer wieder gefährlich vor das Tor von Holsterhausen kommen. Leider gelang es uns nicht, mehr Tore zu erzielen und scheiterten, wie im weiteren Verlauf des Spiels auch, oft am Aluminium oder dem eigenen Unvermögen. Der Tabellenführer dagegen war eiskalt und nutzte eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft zur erneuten Führung (28.Minute).

Nach der Pause nahmen nun die Oberjonteks das Ruder in die Hand und erspielten sich einige gute Möglichkeiten, die aber leider nicht genutzt werden konnten. Auch wenn der Ausgleich in der Luft lag und man keine echte Dominanz des Tabellenführers erkennen konnte, schlug jener innerhalb von sechs Minuten zweimal nach einer Ecke zu und beendete jede Hoffnung auf etwas Zählbares bei den Elfern (69. Und 75.Minute). Zum Ende hin schwanden die Kräfte und das Spiel ging mit 4:1 verloren.

Am nächsten Sonntag geht es dann für unsere Oberjonteks Zuhause gegen RWT Herne erneut um drei Punkte. Also auf geht´s Elfer !

weiterlesen ...

Dritte holt zum Abschluss 1 Punkt

firtinaspor

Oberjonteks holen Punkt gegen junge Firtinen

Nach der sehr glanzlosen und schwachen Leistung in der vergangenen Woche, wo man mit 0:5 beim ASC Leone unterging, konnte h
eute eine bessere Leistung abgerufen werden. Trainer Frank Tebus stellte das Team im Vergleich zur Vorwoche um und überraschte mit einer Dreier-Abwehrreihe. Nach einer kurzen Abtastphase zu Begin, war es Christopher Glaubig in der 12. Minute mit einem sehenswerten Treffer aus gut 25 Metern, der die 1:0 Führung für unsere Dritte herstellen konnte. Im weiteren Verlauf des ersten Durchganges entwickelte sich ein gutes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Pascal Buschmeier konnte sich schon früh auszeichnen und vereitelte bei einer Doppelchance den Ausgleich. Kurze Zeit später jedoch war auch Pascal chancenlos, als ein langer Ball über unsere Abwehr einen Stürmer fand und dieser, eigentlich ungewollt, das Leder über den Tormann lupfte und den Ausgleich machte.

Nach der Pause war das Spiel weiterhin ausgeglichen, Chancen auf beiden Seiten waren da wurden aber jeweils nicht genutzt. Als in der Schlussphase ein Spieler von Firtina nach einer Schwalbe im Sechzehner seine zweite Gelbe Karte sah und somit zum duschen geschickt wurde, erhöhte die Dritte noch einmal den Druck. Man witterte, dass hier doch noch ein Sieg drin sein könnte. Leider wurden gute Chancen kläglich liegen gelassen und so muss man sich mit dem Punktgewinn zufrieden geben.

Bei einer gemütlichen Flasche Bier und einer frisch gegrillten Bratwurst wurde über die erste Saisonhälfte gesprochen, wo man dann doch zum Schluss kam, dass die erreichten 19 Punkte zufriedenstellend sind. Auch wenn hier, und da mehr drin gewesen wäre, sollte trotzdem dieses Jahr das Wort Abstieg kein Thema für unsere Oberjonteks sein. Jetzt werden die gut zwei Monate Pause genutzt, um den Energiespeicher zu füllen und gut erholt aus der Winterpause zu kommen. Nach einer, hoffentlichen guten, Vorbereitung startet die Dritte dann am 15.03.2015 mit einem Auswärtsspiel beim Spitzenreiter SV Holsterhausen. Mal sehen, was dann geht, vielleicht gelingt ja wieder eine Überraschung und man besiegt die noch ungeschlagenen Holsterhausener dann.

Die Mannschaft wünscht schon mal allen Freunden, Zuschauern und Sponsoren schöne Weihnachtstage!

weiterlesen ...

Dritte verliert 2:3

Schwaches Spiel an der Hauptstrasse

Das kalthttp://www.fussball-im-verein.de/uwappen/28747.gife und ungemütlich Wetter am Sonntag Nachmittag passte zur Leistung beider Mannschaften. Die Dritte Mannschaft kam von Begin an nicht ins Spiel und wurde von sofort stark von den Gästen aus Baukau unter Druck gesetzt. Schon in den ersten Minuten wurden zu vele Möglichkeiten zugelassen und es schien, als wenn die Mannschaft überhaupt nicht statffinden würden. Zum Glück war Baukau sehr fahrlässig mit seinen Chancen, denn sonst wäre die Messe schon nach 20 Minuten gelesen gewesen. So konnte man sich im Laufe der ersten Halbzeit etwas befreien und selbst den Weg nach vorne suchen. Doch es war nicht der Sonntag unserer Oberjonteks, zu selten schaffte man es, gefährlich vor das Tor der Gäste zu kommen. Nach 45 Minuten war dann zum Glück erst einmal Pause und es ging mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Halbzeit 2 startete mit dem ersten Tor des Spiels. Aus mehr als abseitverdächtiger Position konnte eine Stürmer von Baukau einen Befreiungsschlag erlaufen und zum 0:1 einschieben. Nun schienen die Oberjonteks etwas zu erwachen und spielten einen ganz guten Ball. Doch leider schaffte es der sehr schwache Schiedsrichter nicht die nötige Ruhe in so ein Spiel zu bringen. Nach gut einer Stunde dann der Doppelschlag. In der 58. Minute konnte Torsten Schlapp einen Elfmeter, zuvor wurde Stephan Agarmann gefoult, zum 1:1 Ausgleich verwandeln. Nur vier Minuten später war es wieder Torsten Schlapp der einen Freistoss aus 18 Metern links unten im Tor versenkte. Spiel gedreht! Wenn jetzt jeder dachte, dieses Tor würde der Dritten die nötige Sicherheit geben, wurde enttäuscht. Gerade ein mal zehn Minuten hatte die Führung bestand. in der 71. Minute glich Baukau das Spiel aus. Nun war es ein Spiel mit offenem Visier von beiden Teams. Leider war der Schiedsrichter weiterhin nicht Herr des Spiel und zog so mehr und mehr den Zorn der Mannschaft auf sich. So war es dann in der 87. ein umstrittener Freistoss-Pfiff, der das Spiel entscheiden sollte. BW Baukau verwandelte den Freistoss direkt und konnte so den Sieg, in einem schwachen Spiel, mit nach Herne nehmen.

Sicher kann man von einer der schwächsten Aufritte in dieser Saison sprechen, man war von Anfang an nicht auf dem Platz und beschäftigte sich im Laufe des Spiels mehr mit dem Schiedsrchter als mit dem Ball. Eigentlich hätte dieses Spiel keinen Sieger verdient gehabt, da auf beiden Seiten noch Chancen da waren. Unterm Strich bleiben jedoch keine Punkte für die Oberjonteks über. Nach einem spielfreien Wochenende am 23.11., kommt es eine Woche später dann zum Nachbarschaftsduell an der Emscherstrasse mit dem ASC Leone. Anstoss ist dann wieder um 14:30

weiterlesen ...

Starke Leistung bringt 2:0

sc roehlinghausenOberjonteks holen drei Punkte gegen Röhlinghausen

Etwas ersatzgeschwächt ging die dritte Mannschaft ins heutige Spiel gegen den Spiel-Club aus Röhlinghausen. Das Team wollte zunächst tief stehen, um so der Heimmannschaft das Spiel zu überlassen. Da Röhlinghausen zu Beginn auch tief stand und unserer Elf das Spiel überlies, konnte der Plan nur zum Teil umgesetzt werden. Bei eigenem Ballbesitz wurde versucht über die Außenbahnen zum Erfolg zu kommen und bei gegnerischem Ballbesitz zog man sich schnell und kompakt zurück. Dadurch konnte der Spiel-Club nur durch lange Bälle gefährlich vor das Tor von Pascal Buschmeier kommen. Auch in den Standardsituationen war die Heimmannschaft immer wieder in der Lage für Unruhe zu sorgen. Die eigenen Möglichkeiten wurden zum Teil leichtfertig vergeben, wodurch beide Mannschaften mit einem Leistungsgerechten Unentschieden in die Halbzeit gingen.

In Halbzeit zwei dann weiterhin das gleiche Bild. Röhlinghausen erhöhte etwas den Druck und suchte mit weiten Bällen weiterhin Ihre Stürmer. Die Oberjonteks konnten so die entstehenden Lücken in der Defensive für gefährliche Nadelstiche nutzen. Röhlinghausen war also gewarnt, allerdings nur scheinbar. Denn in der 53. Minute konnte Christopher Glaubig, ein tolles Zuspiel in den Sechnzehner, mit einem Lupfer über den Torwart zum umjubelten 1:0 verwandeln. Das Tor gB der Mannschaft noch mal einen Schub und jeder rannte noch ein bisschen mehr und gab alles für den Nebenmann. Man merkte, dass jeder diesen Sieg wollte und so scheiterten die Angriffe oftmals schon im Mittelfeld. Die Abwehr um Kapitän Markus Kowalski stand ebenfalls sicher und die doch zugelassenen Torschüsse konnte der starke Schlussmann stets abwehren. Im Laufe der Partie wurde das Spiel etwas rauer und man merkte den Hausherren die Unzufriedenheit an. Zum Ende hin wurden die Angriffe noch mal intensiviert, so dass sich Kontermöglichkeiten für die Dritte bildeten. In der 83. Minute war es dann so weit, nach einer Ecke von Röhlinghausen ging es plötzlich ganz schnell. Torsten Schlapp setzte energisch nach und konnte so den Abwehrspieler zu einem riskanten Rückpass zwingen. Der letzte Mann wurde geschickt von zwei Mann unter Druck gesetzt und Oliver Dülken konnte sich das Leder schnappen und zum 2:0 verwandeln. Die letzten Minuten wurden auch schadlos überstanden, so dass am Ende ein verdienter 2:0-Auswärtssieg zu Buche steht.

Im Mittelpunkt stand heute definitiv die geschlossene Mannschaftsleistung, denn anders wäre dieser Erfolg heute nicht möglich gewesen. Mit nun 18 Punkten stehen die Oberjonteks auf einem sicheren neunten Tabellenplatz. Nächste Woche heißt es dann wieder „Kämpfen und Siegen" wenn um 14:30 Anstoß an der Hauptstraße ist. BW Baukau kommt und ist mit Sicherheit nicht zu unterschätzen. Auf geht's Oberjonteks!

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren