Pokalfight bringt uns in Runde 2

Vielleicht fehlte noch etwas spielerische Eleganz, aber das Pokalderby zwischen SF und Elf hatte alles was man als Zuschauer von einem Pokalkracher erwartet. Bissige Zweikämpfe, Torchancen, Tore, Verlängerung, etc..

Letztlich konnte sich unsere Truppe aufgrund des späten Ausgleichtores sicher glücklich, aber auch sehr verdient mit 3-1 in der Verlängerung behaupten und konnte damit das 1. prestigeträchtige Wanner-Derby für sich entscheiden. Aber der Reihe nach. Zunächst füllte sich die Mondritter-Arena wie erwartet sehr gut. Die zahlreichen Fans beider Lager sahen eine spielbestimmende Raben-Mannschaft, die versuchte gegen eine super kämpfende und organisierte SF-Defensive zum Erfolg zu kommen, was nicht gelang. Mal zauderte man mit dem Abschluss, mal waren die Zuspiele etwas schlampig, mal rette die SF-Abwehr mustergültig. SF wiederum versuchte mit einer Kontertaktik zum Erfolg zu kommen, blieb aber auch immer wieder hängen. Nach einem Abspielfehler eines Kameraden in der 24. Minute versuchte Nicolai den Ball wieder zu erobern, grätsche dabei von hinten in Mann und Ball. Die Folge unstrittig Freistoß, aber auch Glattrot für Nicolai (vielleicht regelkonform, aber eigentlich zu hart) Von daher agierte unsere Truppe ca. eine halbe Stunde in Unterzahl, blieb aber trotzdem spielbestimmend. Nach Abspielfehler von Torben lief unsere Truppe in Minute 57 in einen Konter von SF und unser ehemaliger Spieler Benni verwandelte gewohnt souverän zur SF-Führung. Nach einem nicht geahndeten Foul an Joshua Eßer ließ sich dieser nach Ansicht des SR zu einer versuchten Tätlichkeit hinreißen und wurde auch vom Feld gestellt. Es herrschte wieder nummerische Gleichheit, die kurze Zeit späte nach G/R für Paddy Liebel zu unseren Gunsten ausschlug. Danach ließ unsere Truppe nicht locker und man schnürte die SF-Mannschaft am eigenen 16er ein, jedoch bekamen sie bis zur 89. Minute immer ein Bein dazwischen. Erst nach Vorarbeit von Noel konnte Isi mit einem Schuss aus 8 Metern Dominik Ratsch zum vielumjubelten Ausgleich überwinden. Zuvor verabschiedeten sich noch der Spieler Schröer und unser Niclas wegen vermeintlicher Tätlichkeiten/Unsportlichkeiten mit Rot vom Platz. Ein Spiel, welches zwar verbissen, aber fair geführt und auch von außen keine Hektik mit sich brachte, hatte 5 Platzverweise gesehen-Kurios!!!! Auch wenn man weiß, dass der SR-Job nicht leicht ist, hätte man dem SR an diesem Tag etwas mehr Fingerspitzengefühl gewünscht. Aber sei es drum. haben sich die Spieler zu weiten Teilen auch selbst anzukreiden. In der Verlängerung war SF anzumerken, dass die Kräfte schwinden, man kämpfte weiter, wollte ins Elfmeterschießen kommen, was aber Flo und kurz vor Ende Noel vereitelten und uns jubeln ließen. Ein tolles Erlebnis und Spiel, welches später bei der ein oder anderen Kaltschale freundschaftlich zwischen beiden Mannschaften ausdiskutiert wurde. Gelebte Freundschaft zwischen der Wilhelm- und der Hauptstraße!!!

Schade, dass beide Mannschaften nun in den nächsten Wochen auf die gesperrten Spieler verzichten müssen, aber auch das gehört zum Fußball. Drücken wir beiden Mannschaften die Daumen, dass sie trotzdem gut in die Saison starten. Bei soviel Kampfgeist muss was drin sein.

 

Letzte Änderung amDonnerstag, 25 August 2016 20:27
Nach oben