Sieger-Wochenende!!

Kabinenbild 2. Mannschaft Kabinenbild 2. Mannschaft M.J.

Elfer entscheiden Spitzenspiele für sich!!!

Erfolgsgeschichten gab es am Wochenende für unsere B-Ligen Teams und für unsere Mädels zu verbuchen.
Die 2. Mannschaft musste bei RW Türkspor das Spitzenspiel des Spieltags bestreiten, trafen doch die punktgleichen Tabellenzweiten und Dritten aufeinander und galt es, dem nach Verlustpunkten führenden Firtinen auf den Fersen zu bleiben. Entsprechend groß war der Druck für die Mannschaft von Maik und Sven, aber auch die Lust auf dieses Spiel. Unterstützt von Janto und Bent ging man hochkonzentriert ins Spiel, wohl wissend, dass die Heimmannschaft über eine ähnlich starke Offensive wie wir verfügt. So ging es auch weite Strecken des Spiels darum, defensiv gut zu stehen, was auch bis auf zwei-drei Situationen in Halbzeit 2 gut gelang und ansonsten konnte man sich wie immer auf Luko verlassen.
Die Unterstützung von Janto machte sich auch direkt bezahlt, als er es war, der die Truppe in der 18. Minute in Führung brachte. Türkspor rannte an, aber unsere Truppe hielt dagegen und versuchte sich im Kontern, leider nicht mit der Zielstrebigkeit, die von Nöten gewesen wäre, so dass man lange zittern musste, bis Mike mit dem Doppelschlag wenige Minuten vor Schluss für die Entscheidung sorgte. Der Jubel der Truppe war groß, wie die Kabinenbilder zeigten. Mit dem Sieg ist man nun erster Verfolger von Firtinaspor und mit sieben Siegenb in Folge eine Spitzenmannschaft in der Kreisliga B 2. Tolle Leistung und herzlichen Glückwunsch an Trainerteam und Truppe!!
Um im Rhythmus zu bleiben testen die Jonteks am Donnerstag um 19.15 beim A-Ligsten VfB Börnig.

Dem Erfolg der Jonteks wollten die Oberjonteks in nichts nachstehen. Das zarte Pflänzchen des Sieges aus der Vorwoche galt es zu gießen, um mit einem weiteren Sieg gegen den Tabellennachbarn Falkenhorst II aus der Gefahrenzone zu kommen. Trainer Torsten muss zwar weiter auf einige verletzte Spieler verzichten, aber mit Sebastian meldete sich ein Spieler einsatzbereit zurück. Nach dem ersten Abtasten zeigte unsere Truppe aber, dass sie auch in der Kreisliga B 1 nichts mit dem Abstieg zu tun haben will. Wünne war es erneut, der bereits in der 7. Minute für die Führung sorgte. Olli hätte bei einer Riesenchance direkt für das 2-0 sorgen können, leider scheiterte er aussichtsreich. So war es Goalgetter Paddy Peruch der mit seinen schönen Toren in der 20. Und 43 Minute für die Vorentscheidung sorgte. Dem Anschlusstreffer in Minute 62 setzte Paddy Peruch eine Minute später die 4-1 Führung nach und kurz vor Schluss erzielte er mit dem 5-1 auch den Endstand. Mit bereits 12 erzielten Treffern stilisiert sich Paddy zum Toptorjäger der KLB 1. Respekt.
Mit dem zweiten Sieg in Folge verabschiedet sich die Oberjonteks aus der direkten Abstiegszone und haben nun 6 Punkte Vorsprung auf einen Nichtsabstiegsplatz. Ein Vorsprung, aber kein Ruhepolster. Die Konzentration der letzten beiden Spielen muss hochgehalten werden, um bis zur Winterpause für klare Verhältnisse zu sorgen.

Das Topspiel des Tages und den krönenden Abschluss des Elfer-Spieltages bestritten gestern unsere Mädels. Im Spitzenspiel der Kreisliga A war mit Rotthausen der Tabellenzweite zu Gast, der vor dem Spiel nur eine Niederlage aufwies.
Es entwickelte sich ein tolles Frauenspiel. Beide Mannschaften wollten den Sieg und gaben alles dafür. Läuferisch und spielerisch ein Spiel auf sehr gutem Niveau und vor einer sehr guten Kulisse, die selsbt der Konkurrenz durch das Schalke-Spiel nichts anhaben konnte. Welche tolle Entwicklung für den Elfer-Frauen-Fußball.
Unsere Truppe legte los wie die Feuerwehr. Ihr war klar, dass mit dem 7. Sieg im 7. Spiel die Vorzeichen, sich sehr sehr lange an der Tabellenspitze halten zu können, extrem gut sind und die niemals für möglich gehaltene Option eines Aufstiegs Wirklichkeit werden könnte. Wahnsinn!! Alina war es, die direkt in Minute 12 für die Führung sorgte. Obwohl man mehr Spielanteile hatte und nur wenige Chancen zuließ, gab der Treffer nicht die Sicherheit, die man sich gewünscht hätte. Die Rotthausenerinnen drückten auf den Ausgleich und wurden auch in Minute 23 nicht unverdient belohnt. Mit dem 1-1 ging es auch in die Pause. Renni und Paul gaben aber die Marschroute vor. Man wollte das Spiel gewinnen und unsere Truppe erhöhte in Halbzeit zwei den Druck, war dominant, ohne eine Vielzahl an klaren Tormöglichkeiten zu erspielen. Aber das Bemühen sollte von Erfolg gekrönt sein. Spielführerin Janine herself war es vorbehalten für den Siegtreffer sorgen. Unnachahmlich erzwang sie mit einer Einzelaktion in der 80 Minute den Siegtreffer. 10 Minuten musste noch gegen gehalten werden, dann war der Husarenstreich geglückt. Ein letztlich verdienter Sieg im Spitzenspiel. 7. Sieg, Tabellenspitze, 6 Punkte vor der Konkurrenz. Irrsinn!!. Herzlichen Glückwunsch an die Truppe. Ihr leistet Einzigartiges. Nun gilt es weiter konzentriert die nächsten Spiele zu bestreiten, um sich möglichst weiter schadlos zu halten.

Nach oben