Dritte Mannschaft gewinnt 8:2

djk bickern wanneOberjonteks halten die Fahne hoch

Nach der Niederlage in der vergangen Woche, hatte unsere Dritte am heutigen Sonntag mit SFT Bickern Wanne das Schlusslicht der Kreisliga B2 zu Gast. Von Beginn an kam die Mannschaft gut ins Spiel und konnte schon in den ersten Minuten die Gäste aus Bickern unter Druck setzen. Nachdem man schon in ersten fünf Minuten drei Ecken und einige Abschlüsse hatte, wurde man in der 6. Minute für die Nachlässigkeit bestraft und kassierte nach einer schönen Kombination das 0:1. Doch auch der frühe Gegentreffer sollte an diesem Sonntag kein Hindernis sein, denn weiterhin rollte Angriff um Angriff auf das Tor von Bickern zu. Die Zuschauer mussten sich jedoch bis zur 20. Minute gedulden, ehe Timo Mundt im Strafraum zu Boden gerissen wurde und Torsten Schlapp den berechtigten Elfmeter zum 1:1 verwandeln konnte. Dieser Treffer war so etwas wie der Startschuss für unsere Oberjonteks. In den folgenden elf Minuten wurde das Ergebnis auf 4:1 geschraubt, Ferhad Dag in der 25. Besorgte nach guter Flanke von Tobias Schmidt die mehr als verdiente Führung. Torsten Schlapp konnte nur zwei Zeigerumdrehungen später auf 3:1 erhöhen. Er verwandelte abermals sicher vom Punkt, nachdem Marvin Leickel im Sechzehner gefoult wurde. Den Dreierpack konnte Torsten Schlapp dann nach 31 gespielten Minuten, mit einen direkt verwandelten Freistoß, perfekt machen. Rodi Farah erzielte mit einem schönen Schuss auf 16 Metern das 5:1 und Ferhad Dag stellte das Pausenergebnis auf 6:1 (38. und 41. Minute).

Auch wenn man sich in der Halbzeit vornahm, weiter gut nach vorne spielen zu wollen, merkte man der Mannschaft an, dass sie 1-2 Gänge runter schaltete. Trotz einiger guter Möglichkeiten wollten einfach keine Tore fallen. So musste man bis zur 57. Minute warten, Björn „Air Riedle“ Brock besorgte mit dem Kopf den ersten Treffer in Halbzeit zwei. In Folge plätscherte das Spiel so vor sich hin, Bickern kam noch das ein oder andere mal vor das Tor von Timo Kluth und unsere Offensive scheiterte auch den Öfteren am gegnerischen Schlussmann. Christopher Glaubig stellte nach 87. Minuten den Endstand her, nachdem Bickern noch den weiten Treffer des Tages erzielt hatte.

Am Ende ein hoch verdienter Sieg, der in keiner Phase des Spiels auf der Kippe stand. Vorwerfen muss man sich jedoch die schlechte Chancenverwertung, vor allem in der zweiten Halbzeit wurde oft zu schlampig gespielt und so ein noch höheres Ergebnis verpasst. Trotzdem ist man sehr zufrieden die drei Punkte eingefahren zu haben, die sogar sehr wichtig waren, da viele Teams aus der unteren Tabellenregion punkten konnten. Nächste Woche wartet mit dem SC Röhlinghausen ein anderes Kaliber auf unsere Dritte, wenn um 14:30 Anstoß ist.

Letzte Änderung amMittwoch, 05 November 2014 21:01
Nach oben