Dritte erkämpft 1:1

etus wanneAm heutigen Sonntag musste die dritte Mannschaft zum Nachbarschaftsduell zur Franzstraße reisen. Trainer Frank Tebus muss wohl nicht die richtigen Worte gefunden haben, denn die ersten 20 Minuten des Spiels gingen komplett an der Mannschaft vorbei. Nachdem man schon nach einem Pfostenschuss und dem daraus resultierenden Nachschuss zittern musste, kam die Führung für die Eisenbahner nach einer guten halben Stunde nicht überraschend. Nach einer Umstellung schien die Mannschaft hinten sicherer zu stehen und nach vorne mehr Akzente setzen zu können. Doch leider wurde es verpasst eine der zwei hochkarätigen Chancen zu nutzen umso schon vor der Pause das Spiel wieder auszugleichen. Insgesamt war der erste Durchgang sehr schwach.
Nach der Halbzeit zeigte die Truppe ein anderes Gesicht und konnte durch ein wacheres Auftreten den Gegner unter Druck setzen. Trotz weiterhin vieler Stopp- und Abspielfehler konnte man den Willen, nicht als Verlierer den Platz zu verlassen, sehr gut erkennen. Etus agierte zu der Zeit mit vielen langen Bällen und hatte nach einem Foul im Strafraum die Gelegenheit das Ergebnis auf 2:0 hochzuschrauben. Timo Kluth konnte jedoch den Elfmeter parieren und so die Mannschaft im Spiel halten. Nicht viel später belohnte man sich für den Einsatz und Patrick Peruch konnte einen Freistoß direkt, zum nicht unverdienten Ausgleich, verwandeln. In der letzten viertel Stunde gingen auf beiden Seiten die Kräfte zu Ende und so musste sich die Dritte mit einem 1:1 Unentschieden begnügen.
Insgesamt muss man aufgrund der verschlafenen ersten Halbzeit zufrieden sein, jedoch wäre mit Sicherheit mehr in diesem Spiel drin gewesen. So bleibt man auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen und kann nächste Woche in der Heimischen Anfield Road gegen den SV Röhlinghausen die Serie ausbauen.

Letzte Änderung amDienstag, 14 Oktober 2014 19:35
Nach oben