1. Mannschaft

Verdienter Heimsieg gegen Resse!!!

  • Gelesen 385 mal

Raben schlagen Viktoria Resse mit 3-0 (1-0)

Mit dem zweiten Sieg im zweiten Heimsieg hat das Team von Franko Pepe ihr Ziel erreicht, einen Mittelfeldplatz zu erklimmen. Der Sieg im heutigen Spiel war hoch verdient und hätte aufgrund der Leistung in der 2. Halbzeit deutlich höher ausfallen müssen, jedoch agierte man beim letzten Zuspiel etwas schlampig oder scheiterte am heute überragenden Gästekeeper Hutsch.Wenn man am Ende 3-0 gewinnt, kann man die Chancenverwertung natürlich verschmerzen, sollte aber weiter daran arbeiten, noch konsequenter vor dem gegnerischen Tor zu sein. In anderen Spielen kann sich das mal rächen. Aber es ist schön, dasss dies heute der einzige Kritikpunkt ist. Dabei gestaltete sich die 1. Halbzeit sehr ausgeglichen. Resse spielte schnell in die Spitzen und hätte Geburtstagskind und Goalie Daniel heute nicht ebenso einen tollen Torwarttag wie sein Gegenüber gehabt, wären wir in Rückstand geraten. Aber in drei 1:1 -Situationen behielt er die Nerven. Nach einer Viertelstunde waren wir aber in der Partie und spielten uns zahlreiche Chancen heraus. Gida's Weitschuss-Tor nach 20 Minuten wurde noch wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannt, aber wir ließen nicht nach. Ivan , Peter, Ali, Flo und Kim scheiterten in der Folge aus kurzer Distanz an Hutsch, ehe Hakan "mal nicht so genau zielte". Seine Hereingabe senkte sich kurz vor der Pause unhaltbar ins Tor. Aufatmen war angesagt. Nach der Pause spielte nur noch eine Truppe und es war ein Spiel Elf gegen Hutsch. Als Ivan nach 50 Minuten die Hereingabe von Gida mustergültig vollendete, hoffte man auf einen höheren Sieg, aber letztlich traf nur noch Torben zum Endstand, wobei 10 Minuten vor Schluss Resse sogar "verkürzte", aber auch der Treffer wurde wegen Abseits nicht anerkannt. So musste auch unser ehemaliger Spieler Daniel Samson am Ende seinen ehemaligen Kollegen gratulieren. Herzlichen Glückwunsch an unsere Truppe, war eine tolle Leistung, weiter so!!! Dabei zeigte sich heute einmal mehr, wie wichtig der breite Kader ist, da doch eine Fülle an Spielern ausfielen. Aber die Truppe zeigt sich als Einheit, was für den Klassenerhalt entscheidend sein wird.