1. Mannschaft

Frühes Relegationsaus der Elfer

  • Gelesen 1856 mal
Niclas Maiwald hatte am heutigen Tag nicht nur gegen seine Gegenspieler einen schweren Stand. Niclas Maiwald hatte am heutigen Tag nicht nur gegen seine Gegenspieler einen schweren Stand.

BC Eslohe - SV Wanne 11 5:3 (1:0) | Schwarze Raben rufen über weite Strecken ihre Saisonleistung nicht ab.

Nach dem ersten Relegationsspiel ist der Strohhalm Aufstieg auch wieder beendet.

Unsere Mannschaft unterlag dem BC Eslohe mit 5-3. Über die Spielzeit gesehen, eine verdiente Niederlage und daher unsere Glückwünsche an den siegreichen Verein und viel Erfolg in den nächsten Runden.

Wie gesagt, im Fokus steht die verdiente Niederlage und wenn man verliert, ist es immer blöd nach Ausflüchten zu suchen, was wir bekanntlich auch selten machen.

Aber heute war neben der guten Leistung von Eslohe und unserer mäßigen Leistung auch das Schiedsrichtergespann Teil der Niederlage.

In der 1. Halbzeit hätten wir fast einen Traumstart erwischt, als ein Schuss von Ali in der 2. Spielminute nur noch von einem Gegenspieler kurz vor der Torlinie abgeblockt werden konnte. Im Gegenzug reagierte C. Ditterle allerdings gut, sonst wären wir in Rückstand geraten. Es entwickelte sich ein passables Spiel auf Naturrasen, in dem Eslohe die besseren Chancen hatte und in der 34. Minute auch im Nachkopfball in Führung ging.

Wie ein neutraler Beobachter des SR-Kreises Herne mitteilte, stand der köpfende Spieler im Abseits. Proteste der Elfer gab es nicht und so ging man mit der verdienten Halbzeitführung für Eslohe in die Halbzeit.

In der 2. Halbzeit nahm das Spiel dann leider einen unerfreulichen Verlauf aus unserer Sicht. Ca. in der 55 Minute setzte sich Eslohe gut durch. Der ballführende Spieler war bereits am TW vorbei und schoss zum sicheren 2-0 ein, als ein weiterer Spieler noch zum Ball ging. Eine klare Abseitssituation, die das SR-Gespann jedoch ungeahndet ließ. Sehr bitter! Ärgerlich, dass Nicolai nicht aufhörte mit dem SR und SRA zu diskutieren und mit gelb/rot vom Platz musste. Letztlich eine Undiszipliniertheit, die uns schwächte. Gleichwohl kamen wir durch einen Freistoß von Niclas auf 2-1 heran. Leider kam es aus unserer Sicht kurz danach zu der nächsten folgenschweren Fehlentscheidung des SR. Eslohe schloss erneut eine todsichere Chance nicht konsequent ab und Tobias klärte auf der Linie. Dachten alle…! Aber der SR (besser der SRA) will ein Foul gesehen haben und entschied auf Strafstoß und Rot für Tobi. Eslohe verwandelte zum 3-1. Sicher die Entscheidung. Aber auch zu neunt, bemühte sich unsere Truppe weiter. Man konnte nochmals auf 4-2 und 5-3 durch Niclas und Flo verkürzen, war aber in Unterzahl chancenlos. In der Schlussminute musste Peter nach Diskussion mit dem SR und Gida nach Frustschuss in Richtung Zuschauer noch vom Platz.

Wie gesagt, die Geschehnisse sollen den verdienten Sieg von Eslohe nicht schmälern und auch nicht die Undiszipliniertheiten entschuldigen. Hier müssen wir konzentrierter sein und dürfen uns nicht selbst schwächen, auch wenn es mal schwer ist. Hier gilt es für die nächste Spielzeit anzusetzen, da dies gerade eine Einheit ausmacht.

Auch wenn wir heute natürlich etwas enttäuscht und traurig sind, gratulieren wir unserer Truppe und dem Trainer-/Betreuerteam zur tollen Saisonleistung, wünschen eine tolle Sommerpause und sagen danke für das Geleistete. Wir freuen uns auf die neue Saison, wenn es wieder heißt auf geht’s es Elfer, Kämpfen und Siegen!!!