1. Mannschaft

Nachbarn kämpfen um den Einzug ins Endspiel

  • Gelesen 131 mal
2016 konnten die Raben das Derby an der Wilhelmstraße mit 3:1 gewinnen. Foto: Jantowski 2016 konnten die Raben das Derby an der Wilhelmstraße mit 3:1 gewinnen.

Sportfreunde Wanne-Eickel - SV Wanne 11 (Do., 19 Uhr, Wilhelmstraße). Auch wenn ein paar Straßen weiter der DSC gegen Erkenschwick kickt: Das Wanner Pokalderby an der Wilhelmstraße dürfte an diesem Donnerstag ebenfalls viele Fußballfreunde anlocken. Schließlich treffen zwei ambitionierte und formstarke Mannschaften aufeinander.

Das gilt vor allem für die Sportfreunde. Die Mannschaft von Dino Degenhard spielt seit Jahresbeginn in bestechender Form, hat sieben ihrer acht Punktspiele gewonnen, 22 Punkte abgeräumt und dabei nicht weniger als 41 Tore erzielt. Zuletzt musste auch Herbstmeister FC Marokko die Klasse der Sportfreunde anerkennen, die sich mit einem 3:0 im Gipfeltreffen die beste Ausgangsposition im Kampf um den Bezirksliga-Aufstieg sicherten.

Die Meisterschaft steht dann auch im Fokus der Platzherren. Was jedoch nicht heißt, dass sie ihre Pokalchancen nicht ebenfalls wahrnehmen wollen, zumal die Finalteilnahme das Sahnehäubchen auf eine mögliche Aufstiegssaison wäre.

Der Kader der Sportfreunde ist jedenfalls qualitativ und quantitativ gut genug bestückt, um angeschlagenen Spielern eine Pause zu geben und trotzdem eine starke Elf aufs Feld zu bringen.

Ähnlich ist die Situation bei den Gäste von der Hauptstraße, die eine Etage höher, in der Bezirksliga, ebenfalls noch auf den Aufstieg hoffen. Nachdem sie als „Herbstmeister“ überwinterten, haben sich die Schwarzen Raben im März allerdings gleich drei Niederlagen eingefangen und sind auf Platz zwei abgerutscht. Aufgegeben haben die Jungs von Trainer Franko Pepe das Titelrennen aber noch lange nicht.

Drei Tage vor dem nächsten wichtigen Spiel beim Tabellenfünften in Herbede wird auch Pepe darauf achten, die Belastung für seine Schützlinge gut zu dosieren. Eine Niederlage an der Wilhelmstraße aber werden die Elfer schon wegen der nachbarschaftlichen Nähe und vieler Kontakte untereinander zu verhindern suchen.

 

Quelle: WAZ Herne / Wanne-Eickel | Wolfgang Volmer