1. Mannschaft

Elfer bekommen den Deckel nicht zu

  • Gelesen 157 mal
Peter Adamek sorgte für die zwischenzeitliche 2:1 Führung Foto: Jantowski Peter Adamek sorgte für die zwischenzeitliche 2:1 Führung

SV Wanne 11 - SV Phönix Bochum 2:2 (2:1). Die Wanner konnten die Gunst der Stunde am Freitagabend nicht nutzen, die ihnen plötzlich ermöglicht worden war. Mit einem Heimsieg über Phönix Bochum hätte die Mannschaft vorübergehend wieder an die Tabellenspitze klettern können. Stattdessen musste man sich gegen den Tabellensechsten aus Bochum mit einem 2:2-Unentschieden zufrieden geben und blickt nun wieder auf einen vier-Punkte-Abstand zu Tabellenführer DJK Wattenscheid.

Mit dem Treffer von Florian Drews nach drei Minuten erwischte der SV Wanne 11 einen Start nach Maß. Und die Hausherren blieben auch spielbestimmend, als Phönix zum 1:1 ausgleichen konnte. Peter Adamek traf zur erneuten Führung und auch zum vermeintlichen 3:1, dem der Schiedsrichter jedoch die Anerkennung versagte. Wanne bekam den Deckel nicht auf die Partie.

„Es ist schon schade. Wir waren eigentlich durchweg besser bis zum zwei zu zwei“, blickte Trainer Franko Pepe zurück. Am Ende habe jedoch Phönix dann die besseren Chancen gehabt. „Deshalb leben wir am Ende mit dem Punkt.“ Die entscheidende Szene war aus Wanner Sicht doppelt bitter. Trainer Pepe erinnert sich mit Schrecken: „In einer Drei-gegen-Eins-Situation spielen wir übermotiviert Foul.“ Beim folgenden Freistoß verschätzte sich dann Schlussmann Christopher Ditterle und der Ball sprang an den Pfosten, an den Rücken des Keepers, und von dort aus ins 11-er-Tor.

Tore: 1:0 (3.) Drews, 1:1 (14.), 2:1 (26.) Adamek, 2:2 (58.).

Wanne 11: Ditterle; K. Hyna, Reimann, T. Hyna, Gidaszewski, Lux, Curic (81. N. Maiwald), Drews, Adamek (46. Närdemann), Akbaba (68. Al-Hussein), S. Maiwald.

Quelle: WAZ Herne / Wanne-Eickel | Text: Mike Lautenschläger